Suchmaschine Deutschland.
Ein Dialog in der Hölle

im SPIELRAUM 33, Ludwigsburg (2009)

"Suchmaschine Deutschland" ist eine erfolgreiche TV-Show, die kurz nach dem WM-Sommermärchen 2006 mit einer so einfachen wie genialen Idee startete: Deutschland sucht die glücklichsten Deutschen! Vier Kandidaten sollen zeigen, ob ihre leichtfertige Aussage "Ich bin glücklich" auch gehobeneren Ansprüchen genügt. Dazu werden sie in verschiedene Spiele geschickt, die ihr persönliches Glückspotenzial testen und steigern sollen. Bewertet und gecoacht werden sie dabei von der bekannten Glückstherapeutin und TV-Psychologin Prof. Dr. Antonia Knaupp, deren Bücher "Glück now! Das Buch zur Sendung" und "Flow. Der G-Punkt des Glücks" oder "Erfolg durch Glück. Leverage-Potenziale im globalen Wettbewerb" echte Bestseller sind. Am Ende der Show sollen die Zuschauer darüber abstimmen, welcher Kandidat heute der glücklichste Volkskandidat ist. Doch damit nicht genug: Durch eine Störfrequenz des Senders "From Hell TV" verursacht, läuft in den Werbepausen immer eine Talkshow, in der sich niemand geringeres als die Philosophen Machiavelli und Montesquieu gegenüber sitzen. In diesem Dialog in der Hölle versucht der Autor der berüchtigten Machtfibel "Der Fürst" den französischen Aufklärer davon zu überzeugen, dass Macht heute auf der beglückenden Kunst der Public Relations beruht.

"Hübsch abstoßend ist die Sprache dieses lustigen, unbehaglichen Abends geraten."
Stuttgarter Zeitung

mehr › Pressestimmen

Seite teilen ...

... auf Facebook... auf Google Plus... auf Twitter